Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 3. November 2014

"Water Only" - Das Experiment Tag 11 - 15

Neu hier? Seit knapp 2 Wochen läuft mein Selbstversuch mit "Water Only", wo man seine Haare nur mit Wasser wäscht und etwa 2x täglich mit einer Naturborstenbürste bürstet.

Am Abend des 10. Tages war ja die erste Haarwäsche nur mit Wasser, nach der sich die Haare nicht noch fetter angefühlt haben als vorher. Im Gegenteil.

Tag 11  Erstmals war es nicht notwendig, einen Pferdeschwanz zu binden oder sonst wie meine Haare zu "verstecken". Es wurde eine süße Frisur mit eingedrehten Seitenpartien und einem locker geflochtenen Zopf. Wunderbar, nichts auszusetzen. Übrigens "frizzen" meine Haare kaum mehr.

Tag 12  Auch heute mussten die Haare nicht streng zurückgebunden werden. Teils habe ich sie offen getragen, teils in einem lockeren Dutt, der übrigens total gut gehalten hat. Aber sie sehen so schön aus! Ich habe mich richtig wohl gefühlt :D so seidig, kräftig. Einfach toll. Ich verwende zwar ein wenig Maisstärke, als Trockenshampoo-Ersatz, aber ein wenig schummeln ist für mich in Ordnung. Ich will mich ja nicht quälen.

Tag 13  Gestern war eindeutig der Höhepunkt. Heute gehen sie auch noch, man sieht nichts, aber vom Gefühl her würde ich morgen meine Haare wieder gerne kräftig durchschrubben.

Tag 14  Gleich in der Früh drei Waschgänge mit warmen Wasser. Achtung, kein heißes Wasser verwenden, da dieses die Kopfhaut zu sehr austrocknet - nachwirkend, versteht sich. Und dadurch würde sie noch mehr Fett produzieren und das wollen wir ja nicht ;).
Doch ohne sie kurz zu föhnen komme ich nach wie vor nicht aus dem Haus. "Fettige" Haare (auch wenn sie nicht so aussehen) trocknen eben wahnsinnig langsam -.-
Aber das Gefühl nach dem Waschen ist trotzdem schön. Sie sehen auch gut aus, wenn man sich irgendeine Frisur macht. Keine Ahnung, wann ich wieder offene Haare tragen können werde… Momentan ist das ja doch eher ein hängender Anblick. Nach wie vor bürste ich sie 2x täglich, je 100 Bürstenstriche. Und danach muss ich die Bürste meistens gut waschen.

Tag 15  Wenn ich so mit den Händen durch meine Haare streiche fühlen sie sich gar nicht mehr fettig an :D. Heute habe ich auch das erste Beweisfoto für euch:

Ich weiß ja nicht was ihr so gewohnt seid, aber ich finde, meine Haare sehen ganz ok aus, um es bescheiden auszudrücken :)

Warum habe ich nicht schon früher Fotos gemacht?
Tja, weil ich erst einige Tage im Nachhinein beschlossen habe, über mein Experiment zu bloggen, es mit euch zu teilen. Ehrlich gesagt ist das hier ja nicht unbedingt eine Sache von der man aller Welt erzählt.
"Hey du, ich habe mir übrigens seit zwei Wochen die Haare nicht mehr mit Shampoo gewaschen."
Vielen Leuten ist das sicherlich total unangenehm und peinlich. Und ich hätte mich auch geniert wenn man mir irgendetwas angemerkt hätte. Hat man aber nicht (zumindest weiß ich nichts davon). Deshalb halte ich es für angebracht, meine Erfahrungen und Ergebnisse mit euch zu teilen. Weil man von vielen Ecken hört, wer was macht, dass er JETZT so oder so aussieht. Aber man erfährt doch eher selten WIE es dazu kam, wie der Weg ausgesehen hat, ob es schwer war, welchen Herausforderungen man sich zu stellen hat usw.
Also ja, es ist hart. Aber meine Ekelgrenze ist ziemlich hoch. Was nicht heißt, dass es eklig ausgesehen oder gerochen hat, bloß halten viele Leute es nicht einmal aus nur zu wissen, dass ihre Haare fettig sind.

Und wie war eigentlich meine Ausgangssituation?
Eine sehr wesentliche Frage. Ich vermute nämlich, dass es bei mir unter anderem deshalb so gut funktioniert. Ich habe meine Haare immer jeden dritten Tag gewaschen und dabei nie irgendwelche Silikon-haltigen Shampoos oder Ähnliches verwendet, wie z.B. Pantene pro-V, Fructies, Elvital und wie sie alle heißen. Nie! (gut, wenn ich bei Freunden zu Besuch war.. eventuell…) In meiner Kindheit / frühen Jugend waren es häufig geseiftes Olivenöl oder Shampoos aus dem Reformhaus (etwa von Lavera), später dann Shampoos von den DM-Eigenmarken Alverde und Balea.

Darauf kommt es natürlich auch an. Ich habe immer zugesehen, dass ich nicht eines Tages meine Haare jeden zweiten Tag waschen müssen werde. Aber wie ich weiß gibt es auch Leute, die ihre Haare 2x täglich mit Silikon-haltigen Shampoos waschen. Das ist natürlich etwas ganz anderes. In so einem Fall werden die Haare eeeetwas länger brauchen, um sich zu erholen. Bei "Water Only" tippe ich da auf eine Umstellungszeit von etwa 3 Monaten (anstatt 4-6 Wochen). Aber dazu wird es womöglich gar nicht erst kommen, da jemand, der sich so häufig die Haare wäscht, das Gefühl fettiger Haare offensichtlich hasst, wie ein Vampir das Sonnenlicht.

Nun, ich werde auf jeden Fall weitermachen und euch davon berichten :)
Ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen weiterhelfen, Fragen beantworten oder auch einfach nur amüsieren.

Einen schönen Start in die Woche,
Bisou <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen