Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 3. Februar 2013

Wraps - glutenfrei, aus Kichererbsenmehl

Mir kommt es ja so vor, als würde es in letzter Zeit nur so boomen, das Ding mit den glutenfreien Rezepten. Mich hat es ja nie groß interessiert, bis ich vor ein paar Tagen beim Arzt drauf zu sprechen kam... Jap. Morgen Nachmittag habe ich einen Termin in einem Allergielaboratorium, mal sehen, was dabei so rauskommt. Bis dahin habe ich mir selbst schon die Challenge auferlegt und lebe nun seit einer Woche *glutenfrei*. 

ATHMango macht schon seit längerer Zeit, und leidenschaftlich gerne, Pancakes aus Kichererbsenmehl. Ich hatte gestern irgendwie so Lust auf was Deftiges! Daher machte ich mir einfach einen Topf gemischtes Gemüse (in meinem Fall: Brokkoli und Tofu) mit einer guten Currygewürzemischung, welches den Inhalt meiner Wraps bilden sollte.


Glutenfreie Kichererbsenmehl-Wraps Style India
für 3 - 4 Stück (Mengenangaben = Daumen x Pi, keine Haftung)

- 4 El Kichererbsenmehl
- ca. 1/2 Tasse Sojamilch-Wasser-Mischung
- 1/2 Tl Salz
- 1 Tl Curry
- 1 mini Schuss Öl

Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verquirlen und ohne Fett in einer beschichteten Pfanne wie Palatschinken/Crêpes herausbraten.


Kichererbsenmehl hat von Natur aus eine starke Bindekraft, wenn man das so sagen kann. Das heißt, man braucht überhaupt keine Eier hinzuzufügen, die Pfannkuchen werden äußerst flaumig und elastisch. Über dies ist Kichererbsenmehl sehr sättigend und hat einen angenehmen Eigengeschmack. Man merkt eigentlich gar nicht, dass es sich hierbei um ein Produkt aus Hülsenfrüchten handelt ;)



Natürlich kann man das Rezept auch abwandeln und für eine süße Variante das Salz und das Currypulver durch einen Schuss Agavendicksaft, Zimt und Kardamon ersetzen :).

Kommentare:

  1. Was habe ich falsch gemacht?
    Die sind bei mir einfach nicht geworden obwohl ich die Rezeptur immer mal kurz geändert hatte.
    Sie waren a: viel zu steif . b: klebten sie an obwohl es unten drunter schon trocken und braun war. Ich hab jetzt 250gr teures Bio-Kichererbsenmehl versaut und bin frustriert :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tom,
      das tut mir leid... :/ Hast du keine beschichtete Pfanne genommen? Dann ist es klar, dass sie kleben bleiben. Eine nicht beschichtete Pfanne fettest du am besten mit ein wenig Kokosfett ein.

      Zur Konsistenz: vielleicht hast du zu wenig Flüssigkeit verwendet..? Mein Kichererbsenmehl habe ich aus einem indischen Shop, also kein biologisches. Möglicherweise quillt deines auch mehr. Man muss sich da ein wenig spielen.

      Aber damit sie richtig schön flexibel werden sollte der Teig etwas flüssiger sein, als der für Pfannkuchen. Achte darauf, dass du ihn gut in der Pfanne verteilst, also dass keine zu dicken Stellen entstehen.

      Ich wünsche dir viel Glück bei deinen (eventuellen) nächsten Versuchen ;)

      Löschen