Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Sonntag, 20. Oktober 2013

Apfelchutney - natürlich leicht zum selbermachen

Gerade jetzt im Herbst werden die Äpfel reif - sofern sie das nicht schon längst sind. So mancher von euch hat vielleicht eine Oma mit einem Apfelbaum im Garten... Oder weiß einfach nicht, was man mit so vielen guten Äpfeln alles machen kann. Wie wäre es denn mit einem herrlich würzigen...

... APFELCHUTNEY


Nach einem ausgezeichneten Rezept meiner Tante

700g Äpfel, gewürfelt
1 Zwiebel
2 El Rosinen
3 El Orangensaft
3 El Apfelessig
1 Tl Zimt
1 Tl Muskat
1 Tl Salz
1 El Honig
1 El Ingwer
1 Prise Cayennepfeffer

Alles zusammen in einem Topf für eine Stunde abgedeckt (!) köcheln lassen. Das fertige Chutney noch heiß in Einmachgläser füllen, fest zuschrauben und auf den Kopf stellen. Dadurch weicht die restliche Luft in den Gläsern und das ganze bleibt länger haltbar :)

Eignet sich auch besonders gut zum verschenken. Schmeckt lecker einfach so aus dem Glas gelöffelt, kombiniert zu Reis oder sonstigem Getreide... Natürlich auch aufs Brot ;)

Samstag, 12. Oktober 2013

Traumjob "Auftrags-Strickerin"

Servus und hallo,

wieder einmal sitze ich hier, um einen neuen Post zu verfassen. Wie ihr dem Titel bereits entnehmen könnt habe ich sozusagen einen neuen super Nebenjob ;). 
Die Betonung liegt auf Job. Mein Beruf ist etwas anderes. Aber was gibt es denn besseres, als sich mit Strickware ein wenig dazuzuverdienen? Im Ernst, ich bin an keine fixen Arbeitszeiten gebunden, an keinen bestimmten Arbeitsort usw. Das heißt, ich kann am Morgen im Zug, zuhause am Sofa oder sonst wo stricken und Geld verdienen. Vor allem gibt es dann nicht mehr so Problemchen wie 
"ich würde toootal gerne stricken, aber ich weiß nicht was :(!"
Wir leben in einer Zeit der Rückbesinnung.. Viele Menschen beginnen, handgemachte Qualität wieder wertzuschätzen. Zu H&M gehen und sich eine Mütze oder einen Schal kaufen kann jeder. Aber was verbirgt sich hinter einem solchen Produkt?
Bei meinen selbstgestrickten Stirnbändern, Stulpen, Mützen und co. kann man sich dessen sicher sein:

Viel Liebe, Liebe zum Detail, Naturqualität, persönlicher Bezug und Leidenschaft :)  

Mütze in Perl-Optik. Bekommt noch einen Plüschbommel ;)




Sollte jemand von euch jetzt Lust aufs Stricken bekommen haben, dann nichts wie ran an die Nadeln :D! Und sollte jemand aber nur Lust auf so ein Strickteil bekommen, dann kann er sich gerne melden, ich freue mich über jeden Auftrag! Der Preis orientiert sich am Aufwand des jeweiligen Produkts.

Was meine Woll-Wahl betrifft, so verwende ich am liebsten Merinowolle. Erst kürzlich habe ich diesen Onlineshop entdeckt: http://www.woll-land.at
Diese Frau hat ihre eigenen Schafe deren Wolle sie mit Naturfarben einfärbt und zum Teil auch selbst zu Garnen weiterverarbeitet. 
Gerade für viele vegan lebenden Menschen steht Wolle auf der Liste der "Don'ts", aber ich bevorzuge ein solches Produkt bevor ich 100% Acrylgeknister auf dem Kopf trage. Also genau derselbe Grund, weshalb ich auch lieber Honig als Zucker esse... Das muss nicht jeder verstehen, ich wollte bloß meinen Standpunkt klar auslegen.

Edit: Dieses Angebot ist aus zeitlichen Gründen leider nicht mehr aktuell.

Samstag, 5. Oktober 2013

Multikulturelles Salatdressing

Hallo und einen wunderschönen Samstag-Abend euch allen!

Heute zu Mittag habe ich mir einen seeeeeehr leckeren Salat gemacht. So lecker, dass ich euch gleich mein neues Lieblings Salatdressing verrate ;).

Als "multikulturell" bezeichne ich es deswegen, weil es Zutaten verschiedenster Orte dieser Erde vereint beinhaltet:

Zutaten für eine relativ große Schüssel Salat:

   - 1 Schuss Wasser (bzw. reicht das, was noch vom waschen am Salat drann ist)
   - 2 El Apfelessig  klassisch Mitteleuropäisch
   - 2-3 El Sojasauce  Ostasiatisch
   - 2 El getrocknete Italienische Kräuter  Mediterran
   - 1 Messerspitze Asafötida  Indisch
   - 3 Tropfen Stevia  ääääh
   - 2-3 El Rapsöl  klassisch Mitteleuropäisch

Hier seht ihr einen Mix aus Lollo Rosso und Spinat :D KÖST

Salut und bis zum nächsten Mal :)

PS: Für alle dies noch nicht wissen, mir kann man jetzt auch auf Facebook folgen www.facebook.com/laviedelavera

Montag, 23. September 2013

Gesunde Snacks für unterwegs by Markus Rothkranz

Grüß euch :)!

Heute gibts keinen Post von mir direkt, ich möchte nur schnell ein wenig Werbung machen für zwei tolle und besonders kreative Rezepte von einem meiner lieblings Rohköstler Markus Rothkranz ;).

In folgendem Video zeigt er, was sich so leckeres für Unterwegs zaubern lässt.


Die süß-scharfen Cashewkerne habe ich selbst schon ausprobiert. Zwar leider ohne dieser Creolen-Gewürzmischung, waren aber trotzdem sehr lecker und schneller weg als erwartet ;).

Sonntag, 22. September 2013

SORRY! Unvorhergesehene Blog-Pause

Hallo meine Lieben!

Ich muss mich bei euch entschuldigen. Die letzten Wochen hatte ich irgendein technisches Problem mit Blogger... Ich konnte weder meine bisher verfassten Posts aufrufen, noch ein paar neue schreiben. Aus irgendeinem Grund funktioniert es nun wieder, zum Glück :D!
Was leider noch immer nicht funktioniert ist das Antworten auf Kommentare :/. Also fühlt euch bitte nicht vernachlässigt, wenn ihr nicht sofort eine Antwort von mir bekommt, ich muss dazu nämlich von einem anderen PC aus auf meinen Blog zugreifen. Waaah kompliziert!

Daher, liebe Silvi: Nein, du musst den Staudensellerie nicht schälen, bevor du ihn verarbeitest. Wenn du willst kannst du die harten Fasern herausziehen. Aber ansonsten ist an diesem Wundergemüse eigentlich alles verwertbar :)

Das wars auch schon wieder von meiner Seite. Ich bin momentan ziemlich mit meiner neuen Ausbildung beschäftigt, daher habe ich kaum noch Zeit für meinen Blog. Aber das regelt sich sicher wieder :).

Bis dahin wünsche ich euch noch ein paar wunderbare Herbsttage!

Sonntag, 8. September 2013

Warum Staudensellerie sooo toll ist :D

Gute Gründe (mehr) Staudensellerie zu essen:

1) Reich an Kalium, Natrium, Schwefel. Enthält die Vitamine A, B und C. Besonders die Blätter beinhalten viel Kalzium.

2) Wirkt wassertreibend und verhindert somit Wassereinlagerungen.

3) Hat pro 100g nur 15 Kalorien - also fast nichts!

4) Staudensellerie senkt den Cholesterinspiegel und den Blutdruck.


















5) Die "Wunderpflanze" wirkt entzündungshemmend. Eine der dafür verantwortlichen Substanzen nennt sich Apigenin.

6) Es wird vermutet, dass Staudensellerie aufgrund seiner enthaltenden Acetylene, Phenolsäuren und Cumarine sogar wirkungsvoll gegen Krebs eingesetzt werden kann. 

7) Weil er, um gegessen werden zu können, nicht einmal gekocht oder anderwärtig zubereitet werden muss - einfach reinbeissen und genießen :).

8) Ist wunderbar frisch, knackig und würzig. Was will man mehr :D?



Was kann man mit Staudensellerie alles machen?

1) Säfte 
Z.B. einen frisch gepressten Saft aus 2-3 Äpfeln, 2 Stangen Sellerie und 1/3 Gurke. Ein echter Energydrink!



2) (Grüne) SmoothiesEinfach zusammen mit etwas Ananas und Orangensaft in den Mixer geben und fertig ist ein köstliches gesundes Smoothie.

3) Gesund Snacken
Wer braucht schon Salzstangen, wenn es Stangensellerie gibt? Ideal zum dippen mit Avocado-Aufstrichen oder einer Creme aus Sonnenblumenkernen. Dazu die Kerne über Nacht einweichen, das Wasser wegleeren und mit einem Schuss frischen Wasser, etwas Salz, Pfeffer, Petersilie, einem Schuss Sonnenblumenöl und Zitronensaft in den Mixer geben - fertig :D

4) Salate
Kleingeschnitten in einer Schüssel zusammen mit Blattsalat, Blattspinat, geraspelter Karotte, frischen Sprossen und allem was das Herz sonst noch so begehrt. Dazu ein Dressing aus Apfelessig, Kräutersalz, Pfeffer und Olivenöl. Oder auch aus Zitronensaft, Sojasauce, Chiliflocken und Sesamöl ;).

Dienstag, 3. September 2013

Juice Factory - frisch gepresste Säfte im Herzen von Wien

Was uns schon viele Städte dieser Welt voraus sind, hat Wien nun auch zu bieten :). Und zwar bietet uns die "JUICE FACTORY" im 1.Bezirk (Schottengasse 4, bei der U-2 Station Schottentor) eine riiiiiiiiiiiiiiiesen Auswahl an köstlichen frischen Säften :D!

Gestern war ich dort und gönnte mir einen großen Iron Lady:

IRON LADY = frisch gepresster Apfel- und Ananassaft, mit Spinat und Eiswürfeln gemixt
Die Säfte kosten je nach Größe € 3,70 (medium), oder € 4;30 (large).

WAS GIBTS DENN DA NOCH SO?

  • Captain Kiwi (Apfel Kiwi Erdbeere)
  • Doc Hollywood (Apfel Sellerie Ingwer)
  • Mama Melon (Birne Ananas Melone Minze)
  • Slim Jim (Apfel Grapefruit Minze)
  • Banana Joe (Birne Banane Kiwi)
  • und noch sooooo viele leckere Sorten!

Hier der Link zur offiziellen Page http://www.juicefactory.at/

Samstag, 31. August 2013

I sewed skirts

Diesen Sommer sind meiner Hand diese zwei hübschen Kreationen entsprungen. Ich liebe Röcke einfach, sie können so vielseitig sein :D! Am meisten Freude bereiten sie einem aber immer noch, wenn man sie noch dazu selbst genäht hat ;).


In der Taille sitzender Tellerrock aus dunkelbrauem Jersey mit Gummizug. Inspiriert vom Matrosen-Look


Geraffter Rock mit hoher Hüfte aus jade-farbenem Baumwollgewebe aus dem Trachtengeschäft. Verschluss links mit einem goldenen Zierknopf, der Rest mit Druckknöpfen. Bund mit eingenähter Spitze veredelt. Inspiriert von einem Rock der Kleiderkette Zara :P

---o-0-O-0-o-0-O-0-o---

Sonntag, 25. August 2013

Vorstellungsrunde meiner *Lieblings-ROHKOST-Youtuber*

Hallo alle zusammen :)!

Bei mir regnets gerade in Strömen. Und das freut mich so ein bisschen, weil dieser Sonntag dadurch nochmal eine Spur gemütlicher wird :D. Der perfekte Zeitpunkt, um einen neuen Eintrag zu verfassen. Nicht zuletzt, weil ich durch eine allergische Reaktion auf einen (eigentlich 2) Insektenstiche an meinem Knöchel gehandicapt bin -.-

Womit beschäftige ich mich heute?
Nun ja, ist für mich eigentlich nichts neues mehr. Wie der heutige Titel schon sagt, möchte ich euch gerne meine Topfavoriten unter den Rohkost-Youtubern vorstellen.
Btw: Die Nummerierung hat nichts auszusagen, ich finde sie alle super! Gilt nur zur Strukurierung.



1) Markus Rothkranz 

Offizieller Youtubechannel: http://www.youtube.com/user/MarkusRothkranz

Der Klassiker könnte man schon fast sagen, haha. Markus Rothkranz geht das ganze ziemlich straight an. Er konfrontiert die Menschen direkt mit den Folgen ihrer Lebensweisen und spart nicht an Horrorszenarien. Mit bereits 27 Jahren war er selbst ein gesundheitliches Wrack, die Liste seiner Beschwerden enthielt u.a. Herz-, Leber- und Lungenprobleme, innere Blutungen usw. Sein Ableben nur noch eine Frage der Zeit...  Doch durch intensive Fastenkuren, Körperreinigungen* und strikte Rohkost konnte sich Markus von all seinen Krankheiten befreien. Er benutzte dazu kein einziges Medikament, "bloß" das, was uns die Natur gegeben hat. In den USA betreibt der energiegeladene, euphorische und mittlerweile 50-jahre junge Mann intensive Öffentlichkeitsarbeit, um seine gesammelten Erfahrungen und wirkungsvollen, total simplen Heilungsmethoden zu verbreiten.
Leute, die seinen Rat befolgt haben, konnten sich von Krebs, allen Diabetestypen, Osteoporose, Erkrankungen der inneren Organe, Parasiten und noch vielem mehr befreien.
Jedem Veränderungen gegenüber offen eingestellten Menschen würde ich sein erstes Buch "HEILE DICH SELBST" von Herzen empfehlen. Auch wenn man nicht 100% das befolgt was drinnen steht, es ist eine Bereicherung für das ganze Leben. Und eventuell eines Tages sogar ein Lebensretter..

Worum gehts?

Ein Rezept

* Anders als bei den meisten Vertretern der Rohkost spielen bei Markus Rothkranz regelmäßige Körperreinigungen und Entschlackungskuren eine wesentliche Rolle. Er ist der Meinung, dass eine rohköstliche Ernährung, falls richtig ausgeführt, den Körper stetig reinigt. Doch der Müll müsse beseitigt werden, sonst würden wir die ganzen neuen Nährstoffe nicht absorbieren können und folglich an Mangelerscheinungen leiden.



2) Raw Radiant Health by Natasha St. Michael

Offizieller Youtubechannel: http://www.youtube.com/user/RawRadiantHealth

Ähnlich wie Markus Rothkranz ist auch Natasha St. Michael durch ihre Krankheiten auf diesen Weg gekommen, betreibt das ganze aber nicht so aggressiv. Seit ihrer Geburt hatte sie ein Loch im Herz, wurde später auf Gebährmutterhalskrebs-gefährdet diagnostiziert, litt an einer seltenen Knochenkrankheit in den Hüften, Eierstockzysten usw.
Doch Natasha sah sich nicht als Opfer dieser Krankheiten. Viel mehr erkannte sie darin eine Möglichkeit, unkonventionelle Heilungs- und Ernährungsmethoden zu benutzen und ihrer Umwelt somit bewusst zu machen, dass man sich selbst auf ganz natürliche Art und Weise heilen kann. Ihr Motto: "vibrant health comes from a good diet, a fit body, a happy spirit and a balanced mind.

Seither agiert Natasha als Ernährungs- und Lifestylecoach. Monatlich startet sie 10-tägige Saft-Fastenkuren und 7-tägige Rohkost-Challenges. Das Feedback ist überwältigend! Liest man sich durch die Mails diverser Testimonials erkennt man bald, dass Gewichtsverlust und reine Haut nur einen kleinen Teil der Ergebnisse ausmachen :)

Akne und Falten verschwinden lassen

Was sie isst (im Winter ;))



3) Rohtopia by Lisa

Offizieller Youtubechannel: http://www.youtube.com/user/rohtopia

Lisa ist die einzige von meiner Liste, die aus dem deutschen Raum kommt. Über eine von schweren Krankheiten geprägte Vergangenheit ist mir nichts bekannt, jedoch hat auch sie sich durch eine 35-tägige Fastenkur von sämtlichen Allergien befreit. Soviel ich weiß ernährt sie sich nicht zu 100% von reiner Rohkost, legt aber den Schwerpunkt ihrer Ernährung darauf und sieht seither deutlich besser und gesünder aus. Auch vertritt sie nicht die Meinung, dass Rohkost die einzig richtige Ernährungsweise für jeden ist, sondern, dass jeder diesbezüglich seinen eigenen Weg finden müsse.
Im Gegensatz zu Natasha St. Michael oder Markus Rothkranz ist sie nicht der "Gesundheitsapostel" sondern eher die "Küchenfee" ;).
Auf ihrem Kanal finden sich die tollsten und kreativsten Rohkostrezepte, die man sich nur vorstellen kann: Cashewkäse, Mozartkugeln, Kürbiscremesuppe, Eiscreme, Mohntorte, aber natürlich auch jede Menge grüne Smoothies.

Mango-Maracuja Torte

Rohtopias Chia-Superfood-Pudding



4) Girl On Raw by Robyn Law

Offizieller Youtubechannel: http://www.youtube.com/user/girlonraw

Robyn und Lisa von Rohtopia machen häufig zusammen Workshop zum Thema Rohkostküche. Sie ist sogar ein "Rawfood Chef" :D! Selbst lebt Robyn zwar auch nicht ausschließlich von Rohkost, ist aber ein treuer Anhänger dieser Lebensweise.
Um ehrlich zu sein begeistert mich jedoch weniger ihr Youtube-Kanal, sondern ihre eigene Homepage Girl On Raw. Sie beschäftigt sich nämlich besonders ausgiebig mit dem Basiswissen für die Rohkostküche und dem gesellschaftlichen Faktor einer (großteils) rohköstlichen Ernährung/Lebensweise. Mit Blogposts wie STAYING RAW IN SOCIAL SITUATIONS oder ALMOST RAW FOR ME, COOKED FOR HIM (für Situationen in denen man gerne mit der eigenen Familie essen, aber nicht dasselbe vor sich haben möchte) hat Robyn meine Aufmerksamkeit ergattert. Natürlich findet man auch hier etliche Rohkost-Rezepte: Kohlchips, Zucchininudeln, Lasagne, Falafel, Torten, Kekse usw.

Scharfe Kelpnudeln


LINKS:

Das wars von meiner Seite :). Aber wenn ihr noch jemanden kennt von dem ihr endlos begeistert seid, dann schreibt es mir bitte :D nur keine Scheu.

Dienstag, 20. August 2013

Gesunde Süßigkeiten ohne Zucker, Mehl und Transfettsäuren. Diesmal: süßer Kürbis

Hallihallo,
ja ich lasse mal wieder von mir hören :). Und zwar habe ich ein neues suuuper leckeres und gesundes Rezept für euch. Auf diese Idee haben mich ein paar ziemlich schlaue Küchenchefs weit unten im Süden gebracht. Es war ihre Art, den veganen Hotelgästen eine köstliche Nachspeise zu servieren.

Honig-Zimt-Kürbis (natürlich wahlweise auch mit Agaven- oder Ahornsirup)

Zutaten:

- 1/2 Hokkaido Kürbis
- Saft von 1-2 Orangen
- 5-6 El Honig (oder Agaven- bzw. Ahornsirup)
- 1 El neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl
- Zimt

Den Kürbis in kleine Stückchen schneiden und in einem Topf, dessen Boden mit Wasser bedeckt ist, auf niedriger Stufe garen.
Den Saft der Orangen mit Öl und dem Honig verrühren und in einer Schüssel mit dem gegarten Kürbis vermischen. Zum Schluss noch eine ordentliche Portion Zimt oben drauf, FERTIG :D


Ich gebe zu, es ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber probieren sollte man es schon. Ich war anfangs auch ziemlich skeptisch, wurde dann aber sehr angenehm überrascht ;)
Außerdem trinken sie in Harry Potter ja auch ständig Kürbissaft und essen Kürbispasteten - süße Kürbispasteten :P

Donnerstag, 1. August 2013

Sommerblues, Yoga-Liebe und Handarbeit

Hallo meine Lieben!

Ich hoffe, ihr genießt alle euren Sommer :D! Zuerst möchte ich mich für den etwas längeren Abstand zum letzten Post entschuldigen. Ich war viel unterwegs - und wenn ich nicht unterwegs war dann war ich entweder zu faul, um einen neuen Eintrag zu verfassen, oder hatte schlichtweg einfach keine Idee o.O
Deshalb gibts heute auch "nur" eine Zusammenfassung von verschiedensten Dingen die sich bei mir gerade so tun:

Nachdem geplantes Festival und Maturareise abgehakt waren, blieb mir genügend Zeit, um mich voller Hingabe meinen vernachlässigten Hobbys zu widmen. Das einzige Problem:
Ich habe nach 5 Jahren Berufsbildender Hochschule keine Ahnung mehr, was Freizeit ist und somit eigentlich auch keine Hobbys mehr...
Haha, nein so schlimm ist es natürlich nicht. Aber ich stand schon blöd da, als es hieß; "Ich habe nichts (!!!) vor für die nächste Woche". Für manche ist das vielleicht der Himmel auf Erden. Für jemanden der aber ständig was tun muss eher nicht :/.
Doch taten sich bald neue Möglichkeiten auf. In einer Zeit, in der man sonst nichts zu tun hat kann man nämlich ganz super Dinge ausprobieren, die man immer schon machen wollte:


Ich habe jetzt mit YOGA angefangen

... und ich liebe es!
Nach knappen 2 Jahren Ballett war ich auch einigermaßen gut dehnbar, sodass mir meine erste Yogastunde nicht als solche abgenommen wurde ;). Jaaah das war ein gutes Gefühl!
Warum Yoga?
Ich habe euch doch gerade erzählt, dass ich immer etwas zu tun haben muss. In mir sitzt also so eine Art permanenter Stress (kann das gerade nicht besser ausdrücken), jedenfalls habe ich mir Yoga ausgesucht, um entspannen zu lernen. Ja, es gibt tatsächlich Leute, die das lernen müssen :P. Dann trägt Yoga auch noch wesentlich zur Steigerung der Konzentration bei. 
Für mich scheint Yoga momentan der perfekte "Sport" zu sein! Es ist wahnsinnig entspannend und gleichzeitig aber auch, bis zu einem gewissen Grad, anstrengend. Sozusagen ein Ausgleich zwischen Entspannung und Körperspannung, die ja beim halten diverser Positionen unabdingbar ist.
Und wenn man einen guten Yogalehrer erwischt hat lernt man noch das ganze Hintergrundwissen dazu, sprich, welche Übung wofür gut ist und noch vieles mehr ;).

Leider dürfte ich es aber in den letzten beiden Yogastunden ein wenig mit der Dehnbarkeit übertrieben haben. Ein weiterer Plan, den ich für diesen Sommer hatte, war, für eine Woche auf ein Surfcamp zu fahren und endlich Wellenreiten zu lernen :D! Ähäm... Tja, mein linkes Bein erfreut sich leider seit einigen Tagen an einer Ischialgie, das heißt: kein Surfkurs, sondern Ruhe und schonen.   -.-


Was macht man also in Ruhe auf dem Sofa? Handarbeiten 

Ja, ich glaube, das war mal sowas wie mein Lieblingshobby. Stricken, nähen, häkeln und der ganze Kram.
Also bin ich ab in die Stadt und habe mir Häkelgarne besorgt. Nach 2 Stunden war dann diese wunderbare Mütze fertig, der nur noch ein Fellbommel fehlt (Kunstfell, versteht sich).


Auch eine tolle Arbeit, die sich ganz leicht vor dem Fernseher oder sonst wo praktizieren lässt, ist das Sticken. Hier seht ihr eines meiner schönsten Motive, einen Cupcake. 


Ziemlich kitschig und banal, aber was solls - es geht um den Prozess.

Ich habe zur Zeit allgemein ein wahnsinniges Bedürfnis nach Handarbeit! Jeder Mensch hat so seine Sachen, bei denen er gut abschalten kann. Bei den einen ist es Sport, bei den anderen Musik, bei mir ist es dieses Schaffen mit den eigenen Händen. Nach 4 Jahren Ausbildungsschwerpunkt Textildesign hat mit das irgendwie gefehlt. Ich will damit nicht sagen, dass mir das viele zeichnen und die grafischen Arbeiten auf den Nerv gegangen sind, ich brauche bloß einen Ausgleich zu dieser Tätigkeit.
Deshalb war ich umso erfreuter zu hören, dass ich in meiner neuen Ausbildungsstätte im ersten Lehrjahr besonders viel Handarbeit zu machen hätte :D.


Ja, ihr habt richtig gehört.
Ab September beginnt meine Lehre zur Damenkleidermacherin 

Man könnte auch "Schneiderin" sagen, aber der oben genannte Begriff bezeichnet das ganze doch etwas genauer.
Hiermit habe ich einen eher unüblichen Weg gewählt. Nach der Matura (dem Abitur) auf einer Modeschule beginne ich noch einmal ganz von vorne, mit einer 3-jährigen Lehre. Für alle, die sich jetzt nicht genau auskennen:
Ich habe auf der Modeschule den Ausbildungsschwerpunkt Textildesign besucht. Und ich bin mir nach wie vor sicher, dass es zu diesem Zeitpunkt die beste Wahl war und eine ausgezeichnete Schulung der Kreativität (Textilklasse = No Limits). Aber mir fehlt das Handwerk. Ich möchte als Modedesignerin nicht dastehen und keine Ahnung davon haben, wie man meine Entwürfe umsetzen könnte. Ich will wissen, wie die verschiedensten Schnitte aussehen, damit ich weis, wie ich sie abwandeln und verfremden kann, welche Möglichkeiten ich habe. Und ich will natürlich alles selbst herstellen können (damit ich u.a. nicht mehr shoppen gehen muss ;)). 
Die einzige Hiobsbotschaft diesbezüglich war die Tatsache, dass ich wieder in die Schule gehen muss... Ok, nur in die Berufsschule und nur für wenige Tagen im Monat, aber trotzdem sind es 3 weitere Jahre in einem Klassenraum. Ziemlich sicher werde ich von Fächern wie Deutsch und Englisch befreit - darin habe ich ja schließlich maturiert.
Zu meiner Lehrstelle:
Wenn sie nicht nachweisbar schon seit mehreren Jahren existiert würde ich fast meinen, sie sei vom Himmel gefallen :D!
Es ist eine wunderschöne Werkstatt in einer wundervollen Umgebung (inklusive veganen Imbissstuben, Juice Factories, Parks etc.) mit zwei Lehrmeistern (sagt man das so?) die ihren Beruf lieben! Und jeder und alles bekommt diese Hingabe zur Schneiderkunst zu spüren. Ob es nun die Lehrlinge sind, die Kunden oder auch die einzelnen Werkstücke. Diese Menschen üben ihre Arbeit mit Herz und Seele aus.
In meinen 2 Probetagen dort bekam ich den Eindruck, dass man als Lehrling zwar streng, aber trotzdem freundlich behandelt und wertgeschätzt wird. Sie sehen die Fähigkeiten eines jeden und bemühen sich um eine individuelle Förderung der verschiedenen Talente. Mir kam es fast wie eine familiäre Atmosphäre vor...

Ich freue mich also schon waaaaahnsinnig auf den Herbst! Und ich habe fast Angst, dass 3 Jahre zu kurz sein könnten, haha. Aber ich bin mir sicher, dass ich es genießen werde. Und ihr werdet damit wohl auch in den Genuss meiner Berichte kommen ;).


So, dafür muss ich jetzt aber noch ein wenig Kraft tanken, also ab in den Sommer :D!!!

Donnerstag, 18. Juli 2013

Reisefotos - Valenzia, und noch ein Fragebogen

Sooodala! Nach kleiner Pause melde ich mich nun wieder zurück. Ich habe nämlich die letzte Woche auf Maturareise sein müssen - schrecklich, wah! Haha :D
Aber damit ihr auch was davon hab zeige ich euch heute einen kleinen Auszug meiner passablen Fotografien ;).

Meine Damen und Herren, 

VALENZIA

Valenzia nach 24h


Die Steinplatten auf den Plätzen sind echt wahnsinnig glatt!


Mega-Sandburg! Die muss regelmäßig bewässert werden und wird Tag und Nacht bewacht

Kokosfrappee

So ziemlich jedes Fenster in der Innenstadt hat einen kleinen Balkon. Süß, oder :D?

Die Markthalle - hier bekommt man echt alles!

Ausblick von unserer Dachterrasse, bei Nacht

Zum Schluss gibts wieder einmal einen Fragebogen, denn ich wurde von Samantha von awesamvegan getaggt.

Ich weiß, bei solchen Spielen gibt es Regeln... Selber Fragen ausdenken und weitere 10 Blogger mit unter 200 Followern taggen. Aber ich tagge irgendwie immer dieselben und die Zeitabstände dazwischen werden immer kürzer :/. Also bitte nicht böse sein, wenn ich mir jetzt den Spaß genehmige und einfach nur die Fragen beantworte :)


Meine Fragen:
1. Dein liebster Ort?

Hm.. Das ändert sich je nach Stimmung. Ich bin total gerne am Meer, aber wenn ich eine Zeit lang weg war freue ich mich wieder ungeheuer auf zuhause, auf die kleine Stadt in der ich lebe. Aber allgemein bin ich kein Stadtmensch. Ich brauche die Natur, um mich zu erholen und neue Kraft zu tanken.

2. Was wolltest du als Kind werden?

Modedesignerin :P! Oder, wie ich es damals nannte, "Modeschöpferin". Dann kamen natürlich die typischen Berufswünsche wie Kindergärtnerin und Tierärztin usw., aber das mit der Mode hatte ich immer im Hinterkopf aufbewahrt.

3. Bist du mit deinem Leben momentan zufrieden?

Absolut.

4. Was würdest du an der Welt gerne ändern?

Haha, eine heikle Frage. Ich bin ja der Meinung, dass man die Situationen nicht kurzfristig beurteilen oder sogar verurteilen sollte. Natürlich will ich damit nicht sagen, dass ich industriell bedingte Umweltverschmutzung und Ausbeutung sozial schwacher Bevölkerungsschichten unterstütze, aber wir können nie genau wissen, wozu der momentane Zustand gut ist... 
Nun gut, an dieser Welt würde ich tatsächlich gerne den schlechten Umgang mit der Natur, den Tieren und diversen Teilen der Bevölkerung ändern. Ich würde mir von jeder Seite mehr Respekt seinem nächsten gegenüber wünschen. Und damit meine ich auch Respekt der Natur gegenüber, mitsamt all ihren Einwohnern. Weiters fände ich es toll, wenn die Menschen etwas offener wären. Wenn man sich gegenseitig wirklich zuhört, anstatt alles, was nicht nach dem eigenen Sinn geht, abzutun..

5. Würde dein Leben verfilmt werden, wer sollte dich spielen?

Irgend so eine Schauspielerin. Mit braunen Haaren. Eine etwas größere. Ich kenne sie leider noch nicht.

6. Wo würdest du gerne leben?

Hier. Genau hier, wo ich gerade bin :)

7. Ein Film/ Buch / CD, die für dich eine große Rolle spielt?

Film: "Peaceful Warrior" (gibts auch als Buch, also eig wurscht). Dann hat "Skinny Bitch" sozusagen mein Leben verändert, und "Heile dich selbst" von Markus Rothkranz zuweilen auch. 
Ansonsten wurden meine Kindheit und meine Jugend von einem Jungen namens Harry Potter geprägt ;). Diese Liebe ist unvergänglich!

8. Welches Essen magst du überhaupt nicht?

Naja also da wäre mal Fleisch.. Haha! Mir schmeckt eigentlich alles. Manches eben mehr und manches weniger. Im allgemeinen gibt es nur diverse Lebensmittel die ich nicht sooo gerne zu mir nehme, weil ich spüre, dass sie mir nicht besonders gut tun. Z.B. Fastfood, Brot, Zucker... 
Ansonsten mag ich grüne Paprika nicht wirklich. Und Bitteres ist auch nicht gerade mein Favorit.

9. Etwas, das du in nächster Zeit erledigen willst.

Erledigen hört sich so nach Zwang an. Nach einer fast unangenehmen Pflicht. Ich möchte meine Ausbildung fertig machen :) aber das dauert womöglich noch seine Zeit. Ach ja, ich muss noch so eine Reise buchen und ich weiß nicht wie. Das würde ich gerne in den nächsten Tagen erledigen!

10. Dein liebster Wochentag und warum.

Definitiv Samstag! Weil man da ausschlafen kann und am nächsten Tag nochmal ein Feiertag kommt :D UND es hat trotzdem alles offen :P

11. Wohin möchtest du unbedingt mal reisen?

Indien, once again, USA, Skandinavien, Moskau. Fürs erste.

Dienstag, 2. Juli 2013

Festivalessen

Grüß euch meine Lieben,

die Festivalsaison ist ja schon längst eröffnet. Aber diese Woche habe ich mein erstes für diesen Sommer, und ich freue mich schon wahnsinnig :D! Ich sage jetzt nicht, wohin es geht, aber den Festivalspezialisten unter euch dürfte es wohl kein Rätsel sein ;).

Was man so einpackt, wenn man auf ein Festival fährt, dürfte ja keine große Sache sein - Wort wörtlich, haha, so wenig wie möglich!

Bei DM habe ich diese tollen Dosenmenüs von "Alnatura" gefunden. Perfekt, oder? 


Sonst war ich immer auf Brot und vegetarische Aufstriche angewiesen. Auch gut, aber so eine richtige Mahlzeit (wenn auch aus der Dose) tut schon mal gut :). Und wenn man sich dann noch ein paar Äpfel, eine Gurke und eine Avocado einpackt hat man eigentlich einen ganz gesunden Vorrat dabei.

Mein Tipp: Salz! Nehmt ein kleines Glas Salz mit, das kann "Leeeben retten"! Egal, ob man sich damit etwas nachwürzen will, ob man es sich aufs rohe Gemüse streut oder sonst wie für intensiveren Geschmack sorgt.

Natürlich kann man diese Dosen auch einfach nur zum Campen mitnehmen ;). Wie sie schmecken weiß ich leider noch nicht, werde ich aber dieses Wochenende rausbekommen.

Bis dahin, genießt die Sonne und habt Spaß! :D

Samstag, 29. Juni 2013

Und wieder ein netter Fragebogen :)

Juhuu, ich wurde wieder in so einem lustigen Frage-Antwort Spiel getaggt, und zwar dieses Mal von Silvi. :D
Also werde ich nicht lange um den heißen Brei herumreden, sondern schön brav die Fragen beantworten:

1. Was ist dein Lieblingsfilm und warum?
Schwierig... Grundsätzlich mag ich lockere Komödien oder solche, die einem ein starkes Lebensgefühl vermitteln. Die richtig tollen Geschichten lese ich lieber, weil man sich so viel besser hineinsteigern kann. Aber so einen richtigen Lieblingsfilm habe ich eigentlich nicht :/

2. Worauf bist du besonders stolz?

Das zu sagen wäre mir jetzt zu peinlich, haha. Sorry
Aber sonst sind das so Sachen wie, dass ich aus dem Stand eine Brücke machen kann :P

3. Dein Ziel in den nächsten Monaten?

Naja, ich würde es gerne schaffen, mich in den kommenden zwei Ferienmonaten endlich einmal ordentlich zu erholen. Damit ich im Herbst mit voller Kraft in die Zukunft starten kann ;).
Mehr Sport machen und 1x täglich meditieren.

4. Eine Sache, die dir jeden Tag wichtig ist?

Ähm.. Eine ordentliche Morgentoilette? Haha. Und guter Schlaf! Lebensnotwendig.

5. Wieviele Pflanzen hast du zuhause?

Etliche! Ca. fünf Bananenbäume, vier Aloe Vera Pflanzen und dann noch Kakten, Fetthennen... Pflanzen kann man ja nie genug haben. Am liebsten hätte ich einen Jungel-Balkon :P

6. Was ist dein Aszendent und kommt der schon ein bisschen raus (normalerweise dominiert er erst in der zweiten Hälfte des Lebens, also wenn man schon ein bisschen älter ist)?

Schütze. Und kommt er raus? Ich weiß nicht, vl können das die Menschen in meinem Umfeld besser beurteilen? Eine Freundin von mir hat immer gesagt: "Schützen lieben ihre Freiheit". Wenn dem so ist, dann ja. Der Schütze kommt bei mir eindeutig raus, haha.

7. Deine positive Eigenschaft?

Ich fasse mich kurz ;):
offen, kontaktfreudig, kreativ, fleißig, verständnisvoll, aufmerksam, flexibel, verantwortungsbewusst, selbstständig, geschickt, pünktlich, musikalisch, humorvoll...

8. Deine negative Eigenschaft bzw. etwas woran du arbeiten kannst?

Ich tu mir wahnsinnig schwer dabei zu entspannen. Loslassen ist echt nicht meine Stärke und das versauts mir schon ein bisschen :/... Außerdem fange ich oft Sachen an und lasse sie dann liegen.

9. Ein Erlebnis, das dich stark geprägt hat?

Ich habe das Gefühl, als würde mich jeder Tag stark prägen - echt jetzt.

10. Wenn du vegan lebst, warum? Und wenn nicht, warum noch nicht?

Ok, Outing: Ich habe von meinem 15. bis zu meinem 18. Lebensjahr streng vegan gelebt. Momentan lebe ich "vegan orientiert", wie ich es immer so schön nenne. Warum? In gewisser Weise bin ich ein sehr ehrgeiziger Mensch. Die ersten Jahre meines veganen Lebens habe ich das mit voller Überzeugung getan und es hat mir wahnsinnig viel Freude bereitet. Irgendwann ist es aber zum Zwang geworden und ich habe meinen persönlichen Wert nurmehr daraus definiert, wie toll ich nicht bin weil ich das schon so lange durchziehe. Darüber könnte ich jetzt noch viel mehr schreiben, aber um euch zu beruhigen: bei uns zuhause gibt es nach wie vor Soja-Reismilch, Sojajoghurt und Alsan. Auch auswärts bevorzuge ich diese Variante. Aber ich wollte mich nicht mehr darauf versteifen.
Aber für alle begeisterten Follower von meinem Blog: der ist und bleibt vegan! (Bis auf den Honig ;)). Das ist mir ganz wichtig!

11. Wie oft gehst du shoppen und denkst du, du kannst deinen Konsum demnächst auch einschränken?

Unterschiedlich. Normalerweise ein Mal alle paar Monate. Manchmal aber auch mehrmals im Monat. Grundsätzlich kaufe ich aber lieber Stoffe und nähe mir meine Traumteile selbst, so gut ich es eben kann ;).


Folgende Blogger werden von mir gebeten, meine eigenen Fragen zu beantworten:

Lisa
Veganessa
Frau Jupiter
Samantha
Christian
Tabea
Ok ich komm leider auf keine 10, weil sonst müsste ich manche taggen, die vorhin schon von Silvi getaggt wurden.. Wie Laura z.B.


Und so gehts:

- Tagger verlinken
- Fragen beantworten
- Selbst 11 Fragen ausdenken
- 10 Blogger mit unter 200 Lesern (oder etwas mehr) taggen :)

1. Was ist deine Lieblingsserie und warum? 
2. Was tust du, um dich zu entspannen? 
3. Wenn du nur mehr ein Jahr zu leben hättest, was würdest du unbedingt noch tun wollen? 
4. Bist du ein süßer oder ein salziger Typ? 
5. Was ist zur Zeit dein Lieblingslied? (eingebettetes Youtube Video wäre nett ;)) 
6. Was ist dein Lieblingsgewürz? 
7. Wie sieht dein perfekter Traumurlaub aus? 
8. Was tust du an einem Sonntag? 
9. Bist du ein Frühstücks- ein Mittag- oder ein Abendessen-Typ? 
10. Was sind deine Hobbys :D? 
11. Hast du ein Laster?


So, ich hoffe, dass meine Fragen nicht allzu doof sind, gg. Und, dass ich habe auch die Möglichkeit, die getaggten Personen über ihr Glück zu informieren.. Auf meinem PC hier kann ich nämlich aus irgendeinem Grund keine Kommentare mehr posten o.O
Da ich auch nicht weiß, wie oft diejenigen Blogger schon bei sowas getaggt wurden ist die Teilnahme natürlich nicht obligatorisch ;). Aber ich würde mich über die eine oder lustige Antwort freuen. 

Wie wäre es denn, wenn auch "nicht-Blogger" meine Fragen einfach als Kommentar beantworten? Ich fände das lustig :)). Also nur keine falsche Scheu, meine Lieben ;)

Mittwoch, 19. Juni 2013

Matura bestanden, Apfel"baum" und Rubinrot

Hallooo ihr Lieben, 
hab länger nicht mehr von mir hören lassen.
Warum? Nun ja, nachdem ich glücklicherweise meine Matura (mein Abitur) mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden habe, plumpste ich in eine postmaturale entspannte Müdigkeit mit einem dicken Brett vor dem Schädel. Ich kann nicht wirklich klar denken, vergesse ständig alles und bin zu faul, um nur irgendwas zu tun. Abgesehen von der großen Abschlussmodenschau an meiner Schule kann ich mir das nichts-tun aber auch wirklich leisten!
Deshalb verbrachte ich meine letzten Tage vorzugsweise an idyllischen Orten wie diesem hier:



Darüber hinaus ließ ich bereits vor einigen Wochen einen Apfelkern im Wasser keimen und setzte ihn anschließend in einen Becher mit Blumenerde. Tatsächlich ist er ziemlich schnell zu einer kleinen Pflanze geworden :D! 

Apfelbaumversuch #1: "Prinz I."
Ich kenne mich ja gartenbaumäßig nicht sooo gut aus. Daher hoffe ich, dass dieser kleine Prinz es möglichst lange aushält ;). Oder hat vielleicht jemand von euch einen Tipp für mich?


Und!! Weil ich jetzt auch endlich wieder Zeit dafür habe, begann ich mich an jene Bücher zu machen, die ich mir schon länger vorgenommen hatte zu lesen: Die Tribute von Panem und die Rubinrot-Bücher
Beginnen wir mit Rubinrot:


Allgemein betrachtet komme ich mir für dieses Buch schon etwas zu alt vor.. Die Zielgruppe der Autorin Kerstin Gier schätze ich auf 12 bis 16,17 Jahre. Zudem sind die dicken Seiten mit der relativ großen Schrift ein echter "Lesegeschwindigkeitsbeschleuniger", wenn ihr wisst, was ich meine ;).
Nichtsdestotrotz versuchte ich, einfach die (meiner Meinung nach) übertrieben pubertären Stellen auszublenden und mich auf die Handlung, die Geschichte und deren Hintergrund als solches zu konzentrieren.

Die ist nämlich wirklich gut und muss wahnsinnig geschickt konzipiert worden sein, da sie ja auf wahre Begebenheiten, Personen, Forscher aus vergangenen Jahrhunderten basiert. 
Die Grundlage der Geschichte bilden die Aufzeichnungen des Grafen von St. Germain (18. Jh.) bezüglich der Zeit (...). 
Um euch das besser darzulegen müsste ich noch einen Haufen über diese Person und seine Prophezeiungen recherchieren, daher schweige ich lieber, bevor ich lückenhafte Informationen veröffentliche.
Jedenfalls sind weder seine Herkunft, noch sein genaues Geburtsdatum bekannt. Man weiß zwar, wann er gestorben sein sollte, doch wurde er auch die Jahre darauf immer wieder gesichtet. Er soll also ein Zeitreisender gewesen sein. 

Aber ich verzettel mich schon wieder. So, kuzer Einblick in die Handlung von "Rubinrot":

Die 16-jährige Gwendolyn Sheperd kommt aus einer Familie, in der das Zeitreise-Gen vererbt wird. Ab dem 16. Geburtstag kann sich der erste Zeitsprung ankündigen, dies meist durch ein starkes Schwindelgefühl unmittelbar davor. Das Geburtsdatum derjenigen Person wurde schon Jahrhunderte vorher berechnet, demnach müsste Gwendolyns Cousine Charlotte Montrose die nächste Zeitreisende in der Familie sein. Diese wurde auch bereits ihr ganzes Leben darauf vorbereitet. Ausführlichster Geschichtsunterricht, Fecht- und Tanzstunden, Fremdsprachen, Reiten usw., um sich in jedem beliebigen Jahrhundert möglichst unauffällig verhalten zu können. Aus irgendeinem Grund aber ist es Gwendolyn, die sich plötzlich aus dem Nichts im London des späten 19. Jh. wiederfindet - sie hat das Zeitreise-Gen geerbt, und nicht ihre Cousine Charlotte.
Nun ist es aber so, dass man nicht zum Spaß in der Vergangenheit herumreist. Es kann tatsächlich wahnsinnig gefährlich sein, was Gwendolyn anfangs nicht wirklich bewusst ist.. Jedoch muss sie gemeinsam mit dem männlichen Gen-Träger aus der Familie de Villiers eine geheime Mission erledigen. Eine Mission, die vom Grafen von St. Germain gestartet, jedoch aus einem unbekannten Grund von Gwendolyns anderer Cousine Lucy und deren Freund Paul gehandicapt wurde. 
Wie in jedem Teenagerroman bleiben die elektrischen Spannungen zwischen der 16-jährigen Gwendolyn und dem 19-jährigen gut-aussehenden Gideon de Villiers nicht aus ...

Und jetzt brauche ich unbedingt den zweiten Band Saphirblau! Die Autorin hat sich nämlich erlaubt, ihr Buch an der spannendsten Stelle einfach enden zu lassen. Eine Frechheit!! Haha
 

Samstag, 8. Juni 2013

Create your Müsli :)

Wer liebt sie nicht, leckere, energie- und kraftspendende Müslis? Bestimmt jeder von uns hat unter den 1000 erhältlichen Sorten schon seinen Favoriten gefunden, dabei kann man sich sein Lieblingsmüsli ganz einfach selber machen :)). 
Dabei spart man sich auch unnötige Zutaten und bestimmt selbst, was rein darf und was nicht ;). 
Ich habs letztens ausprobiert und bin begeistert! Natürlich braucht man dazu keine genaue Anleitung, aber eine kleine Anregung kann der eigenen Kreativität oft auf die Sprünge helfen.

Um dir selbst dein Lieblingsmüsli zusammenzustellen wähle zuerst aus jeder Kategorie mindestens eine Zutat:

* Kategorie 1  BASICS:

     o  Haferflocken fein                  
     o  Haferflocken grob
     o  Dinkelflocken                       
     o  Mehrkornflocken                                             


* Kategorie 2  KNUSPERFAKTOR:

     o  Mandeln                               
     o  Haselnüsse
     o  Walnüsse                              
     o  Sonnenblumenkerne
     o  Kürbiskerne                          
     o  Cashewkerne  
     o  Paranüsse                             
     o  Sesam
     o  Kokoschips


* Kategorie 3  SWEET:

     o  Rosinen                                
     o  Aprikosen
     o  Datteln                                 
     o  Feigen
     o  Cranberries                          
     o  getrocknete Ananas
     o  Dörrpflaumen                       
     o  getrocknete Apfelspalten


* Kategorie 4  TOPPING:

     o  Cornflakes                          
     o  gepuffter Amaranth 
     o  gepuffter Reis                    
     o  gepuffter Dinkel/Weizen
     o  gepuffte Hirse...                 
     o  Kokosflocken
     o  geriebene Nüsse               
     o  Schokosplitter
     o  Bananenchips, zerkleinert


Zubereitung: 
Ausgewählte Zutaten aus Kategorie 1 und 2 zusammen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Größere Nüsse gegebenenfalls vorher zerhacken. Die Menge ist beliebig, je nachdem, wie viel Müsli du gerne machen möchtest :).
Zutaten aus Kategorie 3 eventuell zerkleinern und in einer Schüssel mit dem BASIC und dem KNUSPERFAKTOR vermengen.
Anschließend noch das gewünschte TOPPING aus Kategorie 4 hinzufügen und alles in ein großes Einmachglas füllen.
FERTIG :D

Mein derzeitiges Lieblingsmüsli besteht aus:

  • gerösteten feinen Haferflocken
  • gerösteten Sonnenblumenkernen
  • kleinen Feigenstückchen für die süße Komponente
  • und Amaranthpops  - LECKER =P!




Und wenn jemandem so gaaaar nichts einfällt habe ich mir auch andere Sorten überlegt:


Karibischer Müslitraum

  1. feine Haferflocken
  2. Kokoschips
  3. getrocknete Ananas und Aprikosen 
  4. Bananenchips

Schokokuss
  1. feine Flocken
  2. Haselnüsse, Mandeln
  3. Datteln
  4. Schokosplitter, ev. Bananenchips

Girliemüsli (natütlich auch was für Männer)
  1. feine Flocken
  2. Cashewkerne
  3. Cranberries
  4. gepuffter Reis

Powermix
  1. Mehrkornflocken
  2. Sesam, Kürbiskerne, Walnüsse
  3. Rosinen und Apfelspalten
  4. Cornflakes

Irgendwos
  1. feine Flocken, grobe Flocken
  2. Kokoschips, Mandeln
  3. Feigen, Datteln
  4. gepuffter Dinkel, Schoksplitter

Samstag, 1. Juni 2013

Maturapanik, Sport-Favoriten, *glutenfreie Muffins*, Cupcakewahn und neues Lieblingslied

Hallo alle zusammen :)

In letzter Zeit sind meine Posts irgendwie immer konkret themabezogen gewesen - ist mir grad so aufgefallen. Naja und deshalb zeige ich euch heute "nur" mal, was ich in den letzten Tagen so gemacht habe, was bei mir abgeeeeht und.. ja :)

In ganz genau 9 Tagen habe ich meine mündliche Matura. Waaaah!!! Das heißt, obwohl ich abends total fertig und ausgelaugt ins Bett krieche kann ich vor lauter Panikattacken nicht einschlafen -.-
Ok, Panikattacke ist weit hergeholt, aber ihr kennt das bestimmt alle: man weiß, dass da was Großes kommt. Man hat noch so viel zu tun und vorzubereiten (ist logischerweise mit der Zeit hinterher) und jedes Mal ist es dasselbe: 
"geht sich das noch alles aus?" "Oh Gott, es ist noch so viel vorzubereiten, dies und jenes muss ich noch erledigen, hierfür eine Präsentation, da fehlen noch Models, woher bekomme ich die Schuhe, wird die Musik rechtzeitig fertig? Und was wenn der Kurzfilm scheisse aussieht? *Pause* Oooooooh fuuuu** !!!!! Wir haben in diesem und jenem Fach ja auch noch Stoff dazubekommen. Wann war noch gleich die Vorbereitungsstunde? Naaaah vergessen!! Graaaah!!!"
Kleiner Ausflug in die komplexen Windungen meines Hirns, aber ja - so siehts da momentan aus :). 
Wisst ihr, was da super hilft? Sport!

Meine Sport-Favoriten in den letzten Tagen waren (sofern es das Wetter zugelassen hat):
  • Radfahren
  • Inlineskaten
  • Basketball
  • Ballett, bzw. Tanzen überhaupt
Davon lernt man zwar nicht mehr, aber der Kopf wird frei. Und die Zappelei verschwindet. Ich bin danach zwar immer so fertig, dass ich erst recht nicht lernen kann, haha, aber ich habe ja immerhin noch 9 Tage zeit. Nicht? :D


Gestern Abend habe ich dann meinen 
ersten Versuch für glutenfreie, vegane Muffins gestartet:

Nach diesem Youtube-Rezept hier, jedoch etwas abgewandelt:


Diese äußerst sympathischen *ähäm* Tussen..? Hihi, also die nehmen normales glutenfreies Mehl. Ich habe meine Getreidemühle vergewaltigt, indem ich Vollkornreis gemahlen habe. Nicht nachmachen, das ist eine wahnsinns Arbeit weil die Maschine ständig stecken bleibt, das Reismehl nicht fein genug wird und ca. 5x durch muss. Anschließend noch die groben Teile aussieben... Puh! Deshalb habe ich halb Reismehl, halb Kokosmehl verwendet.
Statt weißem Zucker kamen bei mir Palmzucker, Vollrohrzucker und Stevia hinein.


Meine Variante musste 1 Stunde im Ofen verbringen :/... Mir ist leider viel zu spät aufgefallen, dass sich für einen Teig dieser Art die Umluft-Variante um einiges besser eignet.
Trotzdem, das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen :D
Herrlich weiche, luftige Muffins (trotz "sitzenbleiben")!



Allgemein könnte man meinen, ich hab gerade in so einem "Cupcake"-Fimmel. Jedenfalls entspannt mich nähen totaaaal und da ich noch keine Backschürze besitze, habe ich mir aus Stoffresten einfach selbst eine im 50er-Jahre Style genäht :D


Und ein Cupcake-Fimmel wäre kein Cupcake-Fimmel, wenn man nicht gerne Serien wie "2 broke girls" oder "sweet & easy, Enie backt" ansieht ;). Mittlerweile find ichs aber schon ein bisschen langweilig...


Zu guter letzt noch mein neues Lieblingslied. Wie immer schon "alt" (aus dem Jahre 2009), aber dieser Song ist für mich zeitlos!
Ladys and Gentlemen: Florence and the Machine - Cosmic Love


Hiermit wünsche ich allen ebenfalls Lernenden ein erfolgreiches Wochenende, allen die das Schlimmste schon hinter sich haben ein erholsames Wochenende, allen die Lust auf Party haben ein Party-reiches Wochenende, und allen Sonnensüchtigen ein Sonnen-reiches Wochenende :)

Loveley Greets,
Vera