Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 28. Mai 2012

Apfel-Nuss-Streuselkuchen vollwert!!

Ich glaube, ich habe seit ca. 1 Jahr nicht mehr gebacken, haha! Doch seit ca. 2 Monaten bekomme ich immer wieder solche Lust darauf, und gestern war es dann endlich mal wieder soweit. Ich wagte mich an ein, mehr oder weniger, improvisiertes Rezept, welches so manche Reste der Küche meines Vaters aufbrauchen sollte :) immer schön wirtschaftlich umgehen, so ists recht.

Eine Ideale Möglichkeit, jemanden zu finden, der diesen Kuchen dann auch isst, ergab sich beim Buffet des Theaters meiner ehemaligen Klasse. Das Feedback war sehr gut :D! Kaum zu fassen, da ich ja eigentlich kein Rezept verwendete und nicht mal ein Stück probiert hatte (nachher natürlich schon, man muss sich ja selbst von seinen Meisterleistungen überzeugen ;)).

Also wer jetzt Lust auf einen genialen Kuchen bekommen hat, der leicht zu backen geht und extrem gut schmeckt, hier ist das Rezept:


Boden:
- ca. 200g Dinkelvollkornmehl
- 120g, oder weniger, Vollrohrzucker/Rohrohrzucker usw.
- 50g Pflanzenbutter
- 1 Schuss pflanzliche Milch
- 1 Prise Salz
- 1 große Hand voll gehackter Walnusskerne
- 1/2 Packung Backpulver

Natürlich mischt man zuerst die trockenen Zutaten und fügt dann im Nachhinein Butter und Milch hinzu...
Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig ausdrücken, wobei der Rand leicht aufgestellt sein sollte. Wem der Boden dabei etwas "dünn" vorkommt: keine Angst, das passt schon ;D.

Belag:
- 3 oder mehr Mürbe Äpfel schälen, grob raspeln
- 1/2 Tl, oder mehr, Zimt
- 1 EL Agavendicksaft

Auch hier wieder alles miteinander mischen. Den Kuchenboden noch schnell mit etwas Mehl bestäuben und den Apfelmatsch drauf verteilen.

Streusel:
Hier habe ich leider etwas zu viel improvisiert, also ohne Mengenangaben gemischt... Aber in etwa
- 20 oder 30g Pflanzenbutter
- 4 El Vollrohrzucker/Rohrohrzucker
- 4 El geriebene Mandeln
- Mehl, bis der Teig bröselig war... also ca. 100g, muss man einfach abschätzen und fühlen.

Für alle, die nicht wissen wie man Streusel herstellt: Es ist ganz wichtig, dass der Teig nicht gerührt wird, sondern zwischen den Fingern zerrieben.
Das ganze wird dann über die Äpfel gestreut.
Bei 180° für 45 Minuten backen.

Ich habe ihn, dem Auge zuliebe, anschließend noch mit Puderzucker bestäubt, bin selbst aber kein Fan davon...


Bin leider erst heute früh draufgekommen, ihn zu fotografieren - daher nurmehr 1 Stück gg...

Dienstag, 22. Mai 2012

"Die Waldläuferin" oder zweites Sportupdate

Ich erwähnte in letzter Zeit ja immer öfter, dass "mich das Feld ruft". Also dass ich jetzt rausgehen werde um zu joggen oder zu walken oder, um einfach nur herumzuspazieren.
Oft geht es sich leider nicht mehr aus, so ganz vor Sonnenuntergang, oder sagen wir, vor der Dämmerungsphase rauszugehen. Sei es aus zeitlichen Gründen oder weil ich noch zu voll vom Essen bin und nicht will, dass mir schlecht wird.
Jedenfalls könnt ihr euch sicher denken, dass ab der Dämmerungsphase ein Haufen Tiere da draußen auf dem Feld und im Wald unterwegs sind. Mittlerweile gehört es ja schon zu meinem "Jogger-Alltag", ein Reh aufzuscheuchen, haha. Das tut mir aber immer wahnsinnig Leid weil ich mir denke, dass ich zu diesem Moment eigentlich in den Privatbereich dieser Lebewesen vordringe. Das sind sicherlich Nachwirkungen einiger Wildniscamps mit Indianerphilosophien aus meiner Kindheit und frühen Jugend...

Nun zum Titel: Die Waldläuferin
Einmal habe ich ja schon erzählt, dass ich beim Dämmer-Laufen durch ein Stückchen Wald musste, welches bereits dunkel war (unbeabsichtigt). Es verwunderte mich sehr, dass ich keine Angst hatte - so allein im dunklen Wald. Meine einzigen Befürchtungen waren jene, dass ich über eine Wurzel stolpere oder an einem Ast hängen bleibe. Ich hatte also, wohlgemerkt, auch keine Taschenlampe dabei ;D. Thahaa
Aber alles kein Problem, die Geschichte ging gut aus.

Ein weiteres Mal dachte ich mir auf dem Feld: "hmmm, diese Abzweigung sieht ganz nett aus, die nehmen wir mal." Um halb 9, also schon fast nach Sonnenuntergang. Als ich so den Weg entlang lief sah ich, wo dieser hinführte: in den Wald. "hmmm, ok den Weg kenn ich. Da läuft man am Rand zum Feld im Wald den Hügel runter, danach gehts wieder rauf und dann komme ich da hinten auf diesem Weg raus. (geschätzte Wegzurücklegungsdauer 5 Minuten) des moch ma! Paaaasst"
Und was ist passiert? Tja, der Weg führte leider nicht parallel zum Feld, sondern nach links immer tiefer in den Wald hinein. Schon anfangs scheuchte ich ein Rudel von ca 4 Rehen auf. Natürlich wurde es immer dunkler im Wald. Und natürlich waren immer mehr Tier unterwegs, die ich nicht sehen konnte, da ich ja immer tiefer in den Wald lief und es immer dunkler wurde. "jetzt müsste es dann bald wieder bergauf gehen" es ging wieder bergauf, aber eben nicht nach rechts, wo ich auf den gewünschten Weg getroffen wäre, sondern nach links. "Ok auch gut, das wird schon irgendwann wieder zurückführen". Begleitet von undefiniertem Geraschel an den Seiten des Weges. Sehen konnte ich ja nichts, denn es wurde immer finsterer. Langsam stellte sich eine Harry-Potter-verbotener-Wald-Atmosphäre ein und im nu begannen die ersten Phantasien zu blühen. "Bei uns gibt es ja Lüchse. Und Füchse. Was wenn mich eine Wildschweinmama angreift.. oder ein Hirsch!!! Himmel wo lauf ich da überhaupt hin? Wie spät ist es schon?" Getrieben vom Adrenalin rannte ich fast schon um mein Leben. ich wollte nur noch diese blöde Abzweigung finden und endlich wieder wissen wo ich bin.
Die fand ich dann auch. Halt etwas verspätet. Aber ehrlich gesagt war dieses phantastische Abenteuer schon ganz nett ;)


Sportupdate
Ich muss (leider) sagen, dass mir ein genaues Sportupdate mittlerweile zu persönlich ist. Es geht hierbei um meinen Körper und wie dieser sich im Laufe der Zeit, in der ich anfing regelmäßig Sport zu treiben (Laufen, Walken, Ballett, Trampolin und Krafttrainung), verändert hat. Meiner Meinung nach könnte ich daher gleich ein Porno drehen, das würde sich in etwa gleich anfühlen.
Deshalb kann ich nur sagen: JedeR Sporttreibende von euch da draußen weiß wahrscheinlich was mit dem eigenen Körper passiert, wenn man regelmäßig was für ihn tut. Je nach Intensität des Trainings abhängig, versteht sich.
Und alle, die es nicht wissen, werden es erfahren, sobald sie damit angefangen haben. So viel dazu: es ist einen Versuch wert ;).

Was ich euch aber sehr wohl mitteilen kann ist, dass sich meine Ausdauer in den letzten 2 Wochen verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht hat, ich fing an mit 10 bis 15 Minuten laufen, nun schaffe ich fast bis zu 1 Stunde. Das ist sehr erfreulich, vielleicht kann ich ja bald anfangen, für einen Halbmarathon zu trainieren (ähäm). Wir werden sehen...

Sonntag, 20. Mai 2012

"fette Reste" vom Wochenende ;)

Diesen Post wollte ich eigentlich schon viiiel früher verfassen... Gestern... oder so haha, naja in jedem Fall war ich Freitag auf dem Day and Night Festival spring edition. Ich schätze mal, dass es an den Feiertagen lag, es war nämlich absolut GAR NICHTS los. Trotzdem gibts paar nette Fotos :) (die ich leider nicht habe, da man sich auf dieser blöden Foto-Seite registrieren muss -.- als müsste man sich nicht sonst überall schon anmelden).

So, nun zum Lineup. Chris Liebig, Dumme Jungs... die kennen wir ja eigentlich alle. Aber eine tolle Neuentdeckung habe ich da gemacht, übrigens auch eine der wenigen Gruppen bei der die Leute geschlossen extrem abgegangen sind. Die Rede ist hier nicht von normalen DJs. Diese 3 Burschen haben
1. extrem geile Kostüme
2. gute elektronische Musik die sie
3. selbst LIVE spielen, also mit Schlagzeug, Synthesizer usw.
4. und sie tanzen lustig :))

Ladys and Gentlemen: Gudrun von Laxenburg (wahnsinnig dramatisch diese Schrift...)





Also ich find die wirklich super. Hat schon Frittenbude-Qualität. nach dem Motto Das ist Kunst, oh nein oh nein

Sonntag, 13. Mai 2012

Ausbruch aus dem Alltag

Was für ein Wochenende! Ich schäme mich schon ein wenig, da sich die Anzahl meiner Blogeinträge pro Woche in letzter Zeit ziemlich minimiert hat... Ganz ehrlich, momentan fehlt mir einfach ein bisschen die Inspiration fürs Schreiben (nicht fürs Leben, da läufts grad drunter und drüber) und mit der Zeit werden Oden an das Glück einfach langweilig und ich habe keine Lust mehr jede Woche zu posten wie toll das Leben nicht ist, das weis mittlerweile ja jedeR selbst, haha.

Nun denn, so bin ich an der Stelle angekommen, wo ich mal so in die Runde frage:

Wünscht sich irgendwer ein besonderes Thema? Irgendwas wozu ich mich einmal äußern sollte?
Oder hat irgendwer eine lustige Idee und ein bisschen Schreibinspiration und Motivation für mich?
Ich würde mich sehr über ein paar Vorschläge freuen :)


In jedem Falle hatte ich ein sehr aufregendes Wochenende !
Freitag verbrachte ich ein paar zusätzliche Stunden in der Werkstätte um an meinem Modenschau-Modell weiterzuarbeiten, welches bis jetzt noch immer genauso aussieht wie mein Entwurf. Natürlich wollen mich alle alteingesessenen Schneiderinnen aus meinem Jahrgang von meinem Illusionstrip herunterholen ("es wird niiiiie so wies am Entwurf aussieht!"). Wir werden sehen, vielleicht wirds ja noch besser :D
Danach bewies ich im Ballett-Training wie sch**** meine Balance gerade drauf ist, der Rest klappte jedoch ganz hervorragend :)

Samstag nutzte ich die Sonne am Vormittag um die Felder und das riesen Trampolin vor unserem Haus unsicher zu machen gg. Am Abend gings dann ab zu einem weiteren Auftritt von Monkey Shit, dem elektronischen DJ-Duo meines Bruders, wofür ich freiwillig das Management und sämtliche "PR-Arbeiten" übernommen habe. Ich muss echt sagen, es war einfach nur genial!! Sie haben ihr Ding beinhart durchgezogen, RESPEKT!
Spontan entwarf ich noch ein Shirt mit diesem Schriftzug, welches ebenso gut ankam und jetzt wahrscheinlich in Produktion geht ;).


Im Anschluss gings dann noch zur Afterhour Fotos vom Event hochladen, Ideen für Publicity sammeln usw. bis wir schließlich alle tot im Bett landeten.

Sonntag do I have to say anything?


Und jetzt habe ich mich wieder einmal wahnsinnig verzettelt haha
also: -->Hier gehts zum eigentlichen Thema

Aus der Routine aussteigen, dem Alltag eins reinscheissen etc. das hätten wir mit diesem wirklich außerordentlich inspirierendem Wochenende erledigt :))
Doch wie schauts mit Montag, Dienstag, Mittwoch aus? Hier habe ich wieder ein paar Tipps für euch:
  • Beim Einkaufen: Tut fremden Leuten irgendeinen unnötigen Dreck in ihr Wagerl. Die 80-jährige Frau wird sich sehr über violette Haarfarbe wundern :D "Ute! In deinem Alter..."
  • Ich hatte immer wahnsinnig Spaß daran, in der Schule mit bunten Folienstiften lustige Bilder und Texte auf die Overheadfolie zu schreiben/zeichnen.
  • Allgemein bin ich der Meinung, dass viele Menschen sich selbst viel zu ernst nehmen. Wir sollten mehr Streiche spielen. Auch wenn das kindisch ist, man wird dadurch humorvoller und vorallem aufmerksamer. ZB. Sachen vertauschen, jemanden mit komischen Geräuschen verwirren... Jedenfalls bitte nichts böses, wie Kaugummi unter die Türklinke kleben. Aus diesem Alter sind wir hoffentlich schon alle raus.
  • Natürlich gibt es da Klassiker wie: mit links Zähneputzen (kann ich nicht), Treppen rückwärts nehmen usw.
  • Allgemein 1x am Tag etwas tun, was man sonst nicht getan hätte.
  • Macht es wie Joe Waschl, meinem lieblings Fernsehkoch, und kocht einfach mal "irgendwie Irgendwos"
"Des schmeckt net nur guad, es gelingt auch immer!"

So, ich denke für heute habe ich genug gesponnen. Jetzt ruft der letzte Sonnenstrahl auf dem Feld, ich wünsche euch allen noch einen wundervollen Sonntag :D!

Mittwoch, 9. Mai 2012

kulinarische Entdeckung

Ich gehe ja wahnsinnig gerne auf den Markt! Besonders auf solche wo es massenhaft "unbekannte" und ausländische Sachen gibt (ok, mittlerweile kennen wir ja alle Falafel, Hummus, Baklava und co) ;).
Trotzdem koste ich immer wieder gerne davon in der Hoffnung, doch noch etwas neues zu entdecken.
Und das ist letzte Woche passiert :D zwar kenne ich die einzelnen Zutaten dieses widerlich aussehenden Matschs bereits, doch sind sie auf jene Art und Weise zubereitet erst so richtig wahnsinnig gut!!


Die rede ist von Hummus-mit-gegrillter-Aubergine-Aufstrich

Leider kenne ich die richtige Bezeichnung noch nicht, das wird sich aber hoffentlich bald ändern. Also sollte irgendjemand von euch auch auf solche Sachen stehen dann seht zu, dass ihr diesen Aufstrich, den man übrigens auch einfach pur genießen kann, so bald wie möglich einmal kostet :D

Vielleicht kann man das ja auch ganz gut selbst herstellen. Einfach eine gegrillte Aubergine zermatschkern und mit selbstgemachtem Hummus vermischen. Das Rezept für Hummus gibts eh überall im Internet ;). 

Donnerstag, 3. Mai 2012

"new" music, new trend

Die letzten Tage habe ich echt genossen. Montag war bei mir leider Schule angesagt (und das bis 17h :(((), doch der freie Dienstag, der Tag der Arbeit, wurde von mir vollkommen fürs unwiderstehliche Faulenzen ausgenutzt!

Da ich unbedingt meine Vitamin D Speicher auffüllen muss, legte ich mich im Bikini in den Garten in die Sonne. Meinen Bruder hab ich gleich mitgeschleppt, und so lagen wir dann Stunden auf unseren Handtüchern, mit extrem stylishen Sonnenbrillen :P und etwas zu trinken auf der Wiese. Mein roter Bauch lässt an dieser Stelle grüßen.
Doch nun zum Wesentlichen, der Musik:
Mein Bruder übt sich ja als DJ und stellte mir bei dieser gemütlichen Gelegenheit gleich seine neuen Favoriten vor, die ich auch ziemlich... ziemlich geil finde! Mit fetten Boxen, fettem Beat, so lässt sichs Leben und den Nachbarn hats hoffentlich auch gefallen ;).




Das sind jetzt nur jeweils ein Eindruck pro Künstler. Jedenfalls haben Feed Me und Knife Party für diesen Sommer mein Herz erobert... Die elektronische Musik allgemein.