Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 4. April 2012

Tipps, wie man mehr trinkt

Also mein Thermometer zeigt mir 22°C. Das ist wunderbar :D! Gerade jetzt, wo es wieder wärmer wird, ist es also wichtiger denn je, viel zu trinken (natürlich unalkoholisches)!
Manchen fällt das leicht. Andere, so wie ich, können an einem heißen Sommertag zum Frühstück einen Kakao trinken, bis ihnen dann abends einfällt, dass sie sonst nichts getrunken haben. o.O
Gut, das ist jetzt schon eine Weile her. Heute funktionierts bereits viel besser! Trotzdem kam ich bis jetzt eigentlich, im Durchschnitt, immer nur auf 1,5 Liter pro Tag. Ist ok, aber bisschen wenig.
Alles über 3 Liter finde ich übertrieben, also sind für mich 2 Liter eine gute Orientierung (wie gesagt, 1,5 und 2,5 sind auch noch gut).

In den letzten Tagen habe ich mir aber angewöhnt, mehr zu trinken als sonst. Und automatisch stellte sich ein größeres Verlangen nach Flüssigkeit ein. Hat sicher auch etwas mit dem Sport zu tun, aber ich finds toll :)).

Hier nun einige Tipps und Tricks, die mir geholfen haben, oder anderen helfen könnten:
  1. würden Madame, oder Monsieur, bitte sofort ihren Hintern heben und sich ein Glas Wasser zum Computer holen? Ja, Du bist gemeint. Jetzt, sofort!
  2. und jetzt bitte auch gleich das Glas bis zur Hälfte austrinken! Na, geht doch :)
So, jetzt fangen wir mit den Tipps an:
  • Mir persönlich hilft eine besondere Art Motivation. Das heißt, nicht nur "... ich muss trinken, das ist gesund..." bla bla bla. Nein, ich mache mir (wie vor 2 Wochen schon gepostet) oft so einen Trinkplan. Dieser Trinkplan besteht aus 2-3 Teilen (also 2-3 Litern), abhängig davon, wieviel man sich für den Tag vorgenommen hat. Ein Teil enthält 4 Rechtecke, die jeweils ein 1/4l Glas symbolisieren sollen. Für jeden getrunkenen 1/4 Liter darf nun ein Rechteck (in der Lieblingsfarbe :D hoho) ausgemalt werden.       So kindisch es auch klingt, es funktioniert! Ich habe total den Ansporn, so viele Kästchen wie möglich auszufüllen. Gg
  • Zunächst möchte ich klarstellen, dass die getrunkene Flüssigkeit, für mich, nicht immer "nur" Wasser sein muss. Ich trinke z.B. in der Früh immer ca 1/2 Liter frisch gepressten Obst-Gemüsesaft. Der zählt für mich auch dazu. Genauso wie der Tee am Abend. Daher habe ich auch keine Angst, sollte mein Getrunkenes am Ende des Tages sich auf 3 Liter summiert haben (wegen Mineralstoffe ausspülen usw.), da es wahrscheinlich eh nur 1 oder 1,5 Liter pures Wasser waren.
Ein paar Tricks, wie "Wassermuffel" auf ihre rechnung kommen:
  • Schmeckt nicht mehr ganz so langweilig und entsäuert zusätzlich: Ein halber Liter Wasser, gemischt mit 1 frisch gepressten Orange.
  • Genau dasselbe, nur eben mit einer Zitrone.
  • Oder mit ein paar Blättern Minze (habe ich allerdinge noch nie ausprobiert, mein Favorit ist das Orangenwasser :P)
  • Ebenfalls entschlacken und entsäuern tut Ingwerwasser (siehe Ayurveda für zwischendurch)
  • Oder Basensuppe. Dazu nimmt man einfach ein paar Karotten, Sellerie, Rüben usw. und kocht das ganze für ca. 4 Stunden. Anschließend abseihen und über den Tag verteilt trinken.
  • Wem's schmeckt: ein Glas Wasser mit 1Tl hochwertigem(!!) Apfelessig.

  • Was mir auch noch hilft ist folgende "Regel": zwischen Frühstückssaft und Mittagessen müssen 2 große Gläser getrunken werden! Ist sehr hilfreich, besonders an Heimvormittagen, wo man schnell aus Langeweile zum Kühlschrank läuft ;)
  • Oder in der Schule (Uni, Arbeit): In der Zeit, die ich hier verbringe, muss ich meine tolle BPA-free Flasche 3x ausgetrunken haben.

Wie gesagt, mittlerweile läufts bei mir echt super mit dem Trinken (ja, ich meine wirklich NICHT alkoholische Getränke ;)). Ich komme in den letzten Wochen immer öfter auf eine Tagessumme von etwa 2,5 Liter, von denen dann wirklich 1-1,5 Liter pures Wasser sind :)))
Würde mich auch freuen, wenn jemand von euch hier seine Trinkgewohnheiten, oder Tricks, preisgibt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen