Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Dienstag, 17. April 2012

"neue" Aufreger der Diät- bzw. Nahrungsmittelindustrie

Ich denke, das hier ist wohl der erste meiner Blogeinträge, in dem ich mich einem bestimmten Thema gezielt negativ widme! Es tut mir leid, aber irgendwann ist das Fass voll und dann habe ich einfach das Bedürfnis, meine (furchtbaren, schockierten, verärgerten) Gedanken dazu mit der Welt zu teilen.


Beginnen wir mit etwas Harmlosen, mit etwas, das wohl jedeR von uns kennt:
mit einem Apfel
Sollte man das einen Apfel nennen können, denn ich empfinde es eher als Schmuckobjekt für eine Porzellanobstschale mit rosa Blümchen drauf. Die Rede ist allgemein von glänzend polierten Äpfeln. Ich finde die Sorte, die ich hatte, leider nicht unter den ca. 200 Bildern auf Wikipedia. Es war ein dunkelroter, riesiger, regelmäßiger und glänzender Schneewittchenapfel.


Natürlich dachte ich mir gleich: ok, der kann nicht gerade unter natürlichen Bedingungen gewachsen sein. Habe ihn mit ecover Spülmittel und einer Küchenbürste kräftig unter heißem Wasser gewaschen. Ich will mir ja keine Pestizidvergiftung zuziehen oder sowas o.O
Nun ja... Als ich dann am Nachmittag in der Schule genussvoll in meinen Apfel beissen wollte, fiel mir folgendes auf:
Irgendwie war die Oberfläche so leicht marmorisiert, mit weißen Umrissen. 


komisch marmorisierte Oberfläche
Daraufhin habe ich begonnen mit dem Fingernagel ein wenig daran herumzukratzen und plötzlich löste sich ein durchsichtiger Lack von meinem Apfel!!! Ich wusste natürlich nicht, was das ist, und habe begonnen den ganzen Apfel abzukratzen. Alles war voll mit weißem, glänzenden Pulver.

hier sieht man sogar die Kratzspur
Ich will gar nicht daran denken, dass ich diese ganze Ladung irgendwas womöglich sogar mitgegessen hätte!! Da wäscht man einen Apfel für 1 Minute mit Spülmittel und Bürste unter heißem Wasser - und der ist noch immer nicht sauber!
Ob das jetzt eine glänze, polier Wachsschicht oder weis ich was ist, es zerstört mit Sicherheit alle positiven Wirkungen dieser Frucht. Sind wir überhaupt nicht mehr sicher??


Mit etwas Nachfragen bin ich darauf gestoßen, dass es sich tatsächlich um eine Schicht handelt, die "nur" für mehr Glanz sorgen soll. Woraus diese aber besteht, oder ob sich die Spritzmittel darauf, oder darunter befinden, konnte mir leider nicht beantwortet werden.






Zweitens der neuste Diät-Gag: Kohlenhydratblocker

Mhm... was ist denn daran jetzt so schlimm. Low-Carb is eh super und man sollte ja in einer gesunden Ernährung eh mehr Eiweiß und so essen.
Joa. Das überlasse ich gerne jedem selbst.
Worüber ich mich dann aufrege? Nun ja, wozu braucht ein Mensch denn "Kohlenhydratblocker"? Wenn er sich eh ganz gut ernährt...
Genau. Wenn er sich scheisse ernährt! Und noch dazu Angst hat, davon dick zu werden. Dafür, und zu NICHTS anderem, braucht der Mensch Kohlenhydratblocker.

Weihnachtsvöllerei, Fastnachtsgebäck, jetzt war schon wieder Ostern, am Wochenende die nächste Party mit Kuchen, Broten, Nudeln, Schokolade, Keksen, Limonaden und Alkohol. Na gar kein Problem, mit Kohlenhydratblockern hamma ja alles im Griff!

Entschuldigung? Leben um zu essen, essen um zu leben ...

Wo bleibt der Mensch als Lebewesen. Werden wir mittlerweile in eine Schublade gesteckt mit der Aufschrift "undisziplinierte Fresssüchtige"? Das macht mich echt wahnsinnig. Eigentlich sollte jedeR von uns selbst spüren, wann er Hunger hat und wann nicht. Oder zumindest, wenn es jetzt GENUG ist. Ich gebe zu, ich habe auch schon oft über den Hunger gegessen - aber ich trage die Konsequenzen davon. Was passiert denn mit der Welt, wenn man sich um nichts mehr kümmern muss, weil "eh nichts passiert"?!
Am Rande erwähnt: Vollkornreis, Hirse, Quinoa und co. fallen ja auch in die Kategorie Kohlenhydrate. In diesem Fall legt man sich dann ja selbst ein Ei und verschmäht wertvolle Nährstoffe, nur um "dünn" zu sein...


Und zu guter Letzt wage ich mich noch an das, mir eher unbekannte, Thema Nahrungsmittelintoleranzen

Ich wette, jedeR, der schon einmal so einen Test gemacht hat, verträgt irgendetwas nicht, ist auf irgendetwas allergisch usw. In den meisten Fällen sind es Laktose, Gluten und Fruktose. ich persönlich glaube ja, dass ich eine Leichte Histaminallergie habe (wobei man aber Allergie nicht mit Intoleranz verwechseln sollte!).
Bein Intoleranzen produziert der Körper ein gewisses Enzym nicht (mehr), das für die Verdauung der jeweiligen Lebensmittel aber unbedingt notwendig ist. Es äußert sich dann z.B. durch Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen etc. (ich bekomme einen angeschwollenen Hals von Tomaten und Rotwein, im schlimmsten Fall sogar rote Flecken im Gesicht).
Wie gesagt, es äußert sich so. Was aber innen wirklich abgeht ist den meisten Menschen leider nicht bewusst. Wenn ein Körper nämlich nicht imstande ist, die zugeführte Nahrung zu verwerten, so vernichtet man sich eigentlich langsam selbst (Funktionen diverser Organe werden beeinträchtigt... man will es eigentlich gar nicht wissen).
Dennoch kenne ich manche Leute die zB glutenintolerant sind - und sie trotzdem essen. Weil man halt schwach wird, bei einer Nussschnecke. Da kommen wir gleich wieder zum oben angeschnittenen Punkt (Essen wird maßlos überbewertet. Aber gut, ich kann mich ja selbst an der eigenen Nase packen gg).

Andererseits gibt es dann wieder Menschen, die alles ganz falsch auffassen. So erklärte mir letztens eine Freundin, dass sie mit Sicherheit fruktoseintolerant sei, da sie jedes Mal, wenn sie Obst isst, Bauchschmerzen bekommt oder ihr sogar übel wird. Möglicherweise stimmt das bei ihr ja wirklich, der Großteil der Bevölkerung macht aber folgenden Fehler:

                                er isst Obst NACH großen Mahlzeiten.

Ein Stück Obst braucht, um verdaut zu werden, ca. 1/2 bis 1 Stunde, dann ist es aus dem Magen draußen. Knödel mit Kraut und Fleisch brauchen, wen wunderts, etwa 6 Stunden (oder auch die ganze Nacht, wenn es abends gegessen wird --> Müdigkeit, Augenringe, weil die ganze Energie fürs Verdauen verbraucht wurde).
Wenn da jetzt etwas 6 Stunden braucht, bis es aus dem Magen draußen ist, so lässt der Magen auch nichts anderes früher hinaus. Was passiert also, wenn wir einen Apfel als Nachtisch essen? Der ist nach 1/2 Stunde praktisch verdaut und kann weiter. Also, sollte weiter können, was nicht der Fall ist, weil er von der Mahlzeit blockiert wird. Daraufhin tritt ein Gärungsprozess ein und wir wundern uns, warum wir solche Bauchschmerzen haben (i konn ka Obst essen, des vertrog i net!). Eigentlich einfach, oder?

Bei manchen Leuten verursachen speziell Äpfel aber schon auf leerem Magen Bauchschmerzen, dies liegt dann höchst wahrscheinlich an der stark entgiftenden Wirkung. Ja, wir sind eben auch nicht mehr die Jüngsten ;).

Kommentare:

  1. Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass diese "Schicht" auf deinem Apfel einfach die natürliche Wachsschicht des Apfels gewesen sein kann, die du mit der Spüliaktion irgendwie angeranzt hast? Spüli ist viiiieeeel ungesünder, als dieses Naturwachs, das der Apfel produziert, um sich selbst vor Austrocknung zu schützen...

    In Deutschland ist der Handel mit gelackten/gewachsten Äpfeln nämlich so gut wie verboten (macht einfach kein Discouter/Supermarkt).

    Google mal zu Spüli und Quartäre Ammoniumverbindungen - da ess ich lieber Wachse...

    LG, Auriel

    AntwortenLöschen
  2. vielen Dank, ich habe den Apfel aber aus Österreich, vielleicht gelten da andere Regeln. Und angesichts der Tatsache, dass dieser Apfel so alles andere als natürlich aussah, denke ich auch kaum, dass diese Wachsschicht (oder was auch immer) natürlich war. Schon gar nicht wie sie so geglänzt hat...

    AntwortenLöschen