Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Montag, 5. März 2012

Mein Ziel: der Spagat!

Ich habe ja vor ca. 3 Monaten mit Ballett begonnen. Ich wollte irgendeinen Sport machen, einfach irgendetwas, wo ich regelmäßig Training habe, also 2-3 mal die Woche. Leider lässt das mein Stundenplan momentan nicht zu, daher bleibt es bei 1-2 mal die Woche, ich versuche dann eben, zuhause mit Dehnübungen und laufen gehen, das ganze etwas zu fördern. Was mich besonders freut ist, dass meine "Anfängereuphorie" noch immer nicht verflogen ist - im Gegenteil! ich liebe diese Sportart! An manchen Tagen würde ich am liebsten in diesem schlichten, schönen Ballettraum übernachten und den ganzen nächsten Tag nichts anderes mehr machen. Ich bin sogar am überlegen, ob ich nach der Schule nicht einfach alles hinschmeisse und eine Ballettausbildung beginne, man ist ja eigentlich nie zu jung! (ein Bekannter meiner Mutter hat mit 38 begonnen und ist jetzt, mit 50, ein Profitänzer mit eigener Tanzschule)
Für viele mag Ballett konservativ und streng wirken. Aber genau diese anmütige Art, sich zu bewegen, mit ihren festgelegten Regeln gibt mir etwas Befreiendes, ich weiß nicht was...

Gut gedehnt zu sein gehört ja bekanntlich zu den unverzichtbaren Grundlagen eines fast jeden Sports, besonders zum Ballett. Und da ich eher durchschnittlich dehnbar bin, ist eines meiner großen Ziele der Spagat :D! Ich habe keine Ahnung, wie lange es dauert, so etwas hinzubekommen, ist wahrscheinlich von Mensch zu Mensch verschieden. Aber ich will es unbedingt können (genauso wie den Kopfstand, dazu kommen wir später ;)).

Naja, jedenfalls bin ich auf youtube auf dieses äußerst hilfreiche Video einer US-Amerikanerin gestossen. Die Übungen kann eigentlich jedeR zuhause nachmachen, ohne Angst um sein Leben haben zu müssen gg.


Wie ich letztens gezeigt habe, kann ich bereits eine halbwegs schöne Brücke machen - immerhin :). Jetzt heißt es mal "brav dehnen", denn vielleicht steht der nächste Erfolg schon in Kürze vor der Türe. ich sage in jedem Fall bescheid!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen