Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Sonntag, 15. Januar 2012

Frühstücks-Säfte Part1

Nach inoffiziellen Umfragen in meinen Kreisen dürften meine Rezepte recht beliebt sein :). Ich habe in den letzten Tagen fleißig Saft gepresst und fotografiert, nun zeige ich euch ein paar davon.
Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Entsafter/Saftpresse. Ich persönlich habe eine ältere Version des Green Star Champion.
Da gerade Winter ist, füge ich den meisten Säften frischen Ingwer hinzu. Dieser wärmt von innen, der Saft ist ja eher kalt. Er bekommt dadurch nur eine angenehme Schärfe.

Für schüchterne Anfänger: Apfelsaft
- 4 Äpfel (ergibt ca. 1/2L, ist von der Maschine abhängig)

Für Süße: Weintraube-Ingwer-Saft
- 1/4 kg weiße Weintrauben (mit Kernen!)
- 0,5 cm dicke Ingwerscheibe

Der Superkick: Karotte-Orange-Ingwer-Saft
- 4 Karotten
- 2 Orangen
- 0,5 cm dicke Ingwerscheibe
Ich muss mich für die Almdudlerflasche entschuldigen. Das Foto entstand spontan in der Früh im Zug und ich konnte mir den Saft sonst nirgendwo hinein abfüllen. Muss aber sagen, das Orange harmoniert sowas von gut mit meinem Rucksack!

Für Mutige: Apfel-Sellerie-Petersilie-Ingwer-Saft
- 3 Äpfel
- 1/2 Selleriestange
- 3 Stück Petersilie
- 0,5 cm dicke ingwerscheibe

Für Mutige deshalb, weil ein gemischter Saft aus Obst UND Gemüse (insbesondere Blattgemüse) allein aus Gewohnheit heraus etwas mehr Überwindung braucht - noch dazu ist er grün. Angeblich soll Selleriesaft ja gegen einen Kater helfen... Ich habe zum Glück fast nie einen Kater, daher kann ich es nicht beweisen.

Vom Geschmack her ist diese Kombination aber sehr angenehm, da das grüne Blattgemüse einen milden Ausgleich zum tw picksüßen Obst schafft. Noch dazu bildet sich daraus eine Optimale Nährstoffquelle.

-- > Try also: Apfel-Ananas-Ingwer-Saft
                      - 2-3 Äpfel
                      - 1 Scheibe Ananas
                      - 0,5 cm dicke Íngwerscheibe
                      - wer will kann noch Petersilie dazuhauen. Schmeckt echt gut!
                     
                      Birne-Orange-Grünkohl-Ingwer
                      Zugegeben, diese Kombination ist für sehr experimentierfreudige,
                      fortgeschrittene Safttrinker.
                      - 1 Birne
                      - Saft von 1-2 Orangen
                      - 3 Blätter Grünkohl
                      - 0,5 cm Ingwer
                      Alles miteinander mischen und genießen :) ist einer meiner Lieblinge!

! Achtung !
Aus Verdaubarkeitsgründen ist es nicht zu empfehlen diese Säfte mit anderen Lebensmitteln zu kombinieren! Ein Saft sollte am besten auf leeren Magen, oder zumindest 4h nach der letzten Mahlzeit, genossen werden. Ebenso einzuhalten ist mindestens 1/2h Wartezeit danach, bevor etwas anderes konsumiert wird.
1) Säfte haben eine reinigende Wirkung auf den Körper und wirken folglich auf leeren Magen am besten. Es kann daher durchaus passieren, dass man, z.B. nach einem Apfelsaft, recht bald aufs Klo rennt. Aber kein Grund zur Sorge, der Körper wird so bloß etwas Müll los ;).
2) Ist ein Saft sehr leicht verdaulich, er passiert nach ca. 1/2 bis 1 Stunde den Magen, was geschieht also, wenn schon etwas drinn ist (Butterbrot oder sonst etwas unverdautes) und ihn blockiert? Er gärt! Und das bedeutet Furz, Bläh, Krampf, Aua! Also nix da. Wir trinken Säfte ja schließlich, damit wir uns wohl fühlen und den Tag mit neuer Energie Starten können. Tun wir das nun auch :D!


Finalement möchte ich noch den Blick aus meinem Fenster heute morgen mit euch teilen:
Sieht ganz so aus, als wäre der Winter jetzt auch zu mir vorgedrungen. Mitte Jänner XD

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen